left-grey.gif
verlauf-grau.gif
Leistungsspektrum
Praxisteam
Philosophie
Sprechzeiten
von A-Z
Impressionen
Lexikon

Polysomnographie

sowie Polygraphie nur werden hier zusätzlich EEG, EMG Augenbewegungen, Beinbewegungen, Atmung und Schnarchgeräusche und ein Video mit aufgezeichnet.

 

Polygraphie

Untersuchung des Schlafes des Patienten bei der Atemfluß, EKG, Sauerstoffsättigung des Blutes, sowie Lage und Atembewegungen gemessen werden.

 

Flow

Atemfluß

 

EMG

Bei der Elektromyografie wird die elektrische Muskelaktivität gemessen.

 

EKG

Als Elektrokardiogramm bezeichnet man die Aufzeichnung der Herzströme.

 

EEG

Als Elektroenzephalografie bezeichnet man die Ableitung der Gehirnströme.

 

CPAP

(englisch: Continuous Positive Airway Pressure) Dieses Gerät führt dem Patienten kontinuierlich Atemluft/Umgebungsluft/Raumluft mit leichtem Überdruck während des Schafes zu, um so Atemaussetzer zu vermeiden.

 

BiPAP

(englisch: Biphasic Positive Airway Pressure) Dieses Gerät generiert für die Ein- (hoher Druck) und Ausatmung (niedriger Druck) verschiedene Drücke. Passt sich der Atmung des Patienten an. Notwendig bei Pat. die höhere Drücke bei der Einatmung benötigen.

 

Schlafapnoe

Atemaussetzer (aus dem griechischen: ápnoia: Nicht-Atmung‘, pnoé: Atmung, Atemzug) während des Schlafs.

 

Alice

Bezeichnung des Polysomnographie-Systems

 

Leitlinien gerechte Therapie

S3 Leitlinie nicht erholsamer Schlaf, Schlafstörungen (www.dgsm.de)